Sprache wählen:
  • de
  • en
  • fr
  • nl

JACKODUR ist frei von HBCD

Disskussionen über das Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan) werden in der Öffentlichkeit verstärkt geführt und bewirken Verunsicherungen bei den Planern, Verarbeitern und Bauherren. Die JACKON Insulation GmbH möchte hiermit zur Klärung des Sachverhaltes beitragen und den Stand der Entwicklung zum Ersatz von HBCD in extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten (XPS) darstellen:

HBCD wird seit über 40 Jahren als Flammschutzmittel bei der Herstellung der extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten verwendet. Die Zugabe von Flammschutzmitteln reduziert entsprechend die Entflammbarkeit der Dämmplatten. Seit vielen Jahren wird an einem alternativen Flammschutzmittel gearbeitet. Dieses steht nun mit dem Polymer-FR (FlameRetardant) zur Verfügung. Mit dem Verbot zur Herstellung und zum Inverkehrbringen von HBCD endet die Verwendung von HBCD in Dämmstoffen zum 21. August 2015. JACKON Insulation hat die Produktionsanlagen umgerüstet, damit die XPS-Dämmplatten in der bewährten Qualität mit dem neuen Flammschutzmittel hergestellt werden. Dabei ist die Umstellungsphase von den jeweiligen fremdüberwachenden Instituten, u. a. dem FIW in München, MPA in Dortmund, FMPA in Stuttgart und dem DIBt in Berlin begleitet worden.

XPS-Wärmedämmplatten, die HBCD enthalten, sind kein gefährlicher Abfall. Dämmstoffreste von Baustellen können in Müllverbrennungsanlagen thermisch verwertet werden. Dabei wird HBCD rückstandslos verbrannt.

XPS-Wärmedämmplatten, die HBCD enthalten, sind nicht gesundheitsgefährdend. HBCD wäscht sich nicht aus, da es im Polystyrolgerüst fest eingeschlossen ist.

XPS-Wärmedämmplatten, die HBCD enthalten, können in gewohnter Weise verarbeitet und geschnitten werden und bedürfen aufgrund des HBCD-Gehaltes keiner besonderen Schutzkleidung.

XPS-Wärmedämmplatten, die HBCD enthalten und vor dem 21. August 2015 hergestellt wurden, dürfen abverkauft und eingebaut werden.

Weitere gesetzliche und umweltrelevante Informationen über HBCD in XPS sind in der Umweltproduktdeklaration (EPD) nach ISO 14025 und EN 15804 des IBU zu finden.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.jackon-insulation.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK