Sprache wählen:
  • de
  • en
  • fr
  • nl

Perimeterdämmung Kelleraußenwand

Eine außen liegende Wärmedämmung an der Kelleraußenwand reduziert Wärmeverluste und sorgt für ein behagliches, wohnliches Raumklima. Die Grundlage für die Verklebung der Perimeterdämmung ist die Ausführung einer fachgerechten Bauwerksabdichtung, ausgenommen sind erdberührte
Bauteile aus wasserundurchlässigem Beton (WU-Beton).

  1. Sockeldämmung mit JACKODUR Gefiniert
  2. Filterkies 16/32 Körnung
  3. Verfüllboden
  4. JACKODUR Wärmedämmung
  5. Bauwerksabdichtung
  6. Stahlbeton
  7. Hohlkehle
  8. JACKODUR Wärmedämmung

 

 

JACKODUR Wärmedämmung aus extrudiertem Polystyrolschaum-Hartschaum (XPS) ist durch seine geschlossenzellige Struktur unempfindlich gegen Feuchtigkeit und somit bestens als Dämmung im Perimeterbereich geeignet. Durch die bewährten Eigenschaften liegen keine Einbautiefenbeschränkungen vor und auch zusätzliche Schutzschichten sind nicht erforderlich. Selbst der Einsatz im Bereich von ständig oder lang anhaltend drückendem Wasser (Grundwasser) ist möglich, wobei die JACKODUR Wärmedämmung maximal 3,5 m ins Grundwasser eintauchen darf.

Verarbeitungshinweise

Ausschreibungstexte

Haben Sie eine Frage zu JACKODUR?

Wir haben hier einige Fragen beantwortet, die uns immer wieder gestellt werden. Vielleicht ist auch Ihre Frage schon dabei.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.jackon-insulation.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.