Sprache wählen:
  • de
  • en
  • fr
  • nl

Sockeldämmung

Im Anschluß an eine Perimeterdämmung kann im sogenannten Sockelbereich eine wärmegedämmte Putzträgerplatte zum Einsatz kommen. Der Sockelbereich ist der spritzwasserbelastete Teil einer Fassade der bereits mit der Geländeoberkante beginnt und eine Höhe von mindestens 30 cm hat.

  1. WDVS
  2. Außenputz
  3. JACKODUR Fassadendübel
  4. Sockeldämmung JACKODUR Gefiniert
  5. Feuchteschutz mit Noppenfolie
  6. JACKODUR Standard
  7. Abdichtung

JACKODUR Gefiniert besitzt eine strukturierte Oberfläche und ist zudem unempfindlich gegen Nässe und Feuchtigkeit. Die strukturierte Oberfläche bietet sehr gute Haftzugwerte (≥ 0,2 N/mm²) und ist bestens als Putzträgerplatte im Sockelbereich geeignet. Die JACKODUR Gefiniert Wärmedämmplatten sind mit einem geeigneten Klebemörtel im Wulst-Punkt-Verfahren dicht gestoßen zu verlegen und nachträglich mit Dübeln zu befestigen. Für das Verputzen sind drei verschiedene Varianten nach dem "Merkblatt für den Einbau und das Verputzen von extrudierten Polystyrol-Hartschaumstoffplatten mit rauer oder gewaffelter Oberfläche als Wärmebrückendämmung" möglich.

Ausschreibungstexte

Merkblatt für den Einbau und das Verputzen von XPS-Hartschaumplatten

Empfohlene Produkte

Zulassungen

Haben Sie eine Frage zu JACKODUR?

Wir haben hier einige Fragen beantwortet, die uns immer wieder gestellt werden. Vielleicht ist auch Ihre Frage schon dabei.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.jackon-insulation.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.