Sprache wählen:
  • de
  • en
  • fr
  • nl

Wohngesundheit

Schimmelpilze kommen überall in der Umwelt vor. Wer gesund wohnen will, muss mit entsprechenden Maßnahmen einem Schimmelbefall vorbeugen.

Das Wachstum von Schimmel wird insbesondere durch drei Faktoren bestimmt:

  • Feuchtigkeit
  • Nährstoffangebot
  • Temperatur

Der Hauptgrund für Schimmelbildung resultiert somit aus dem Zusammenhang von Raumlufttemperatur, Oberflächentemperatur der Wand und der relativen Luftfeuchtigkeit. JACKOCARE erhöht die Oberflächentemperatur auf der Außenwandinnenseite.

Warme Wandoberflächen bieten aus hygienischer Sicht erhebliche Vorteile: Die Kondensatbildung wird vermieden, die Wandoberfläche bleibt trocken und Schimmelpilze erhalten somit keinen Nährboden. Das bedeutet für die Bewohner:
Mehr Wohnhygiene, Gesundheit und eine höhere Lebensqualität.

Mit relativ geringem Aufwand wird eine große Wirkung erzielt.

Richtig dämmen

  • Bei unsachgemäß ausgeführter Innendämmung bildet sich Tauwasser im Wandquerschnitt und damit ist Schimmelbildung die Folge. Mit dem Einbau des JACKOCARE Innendämmsystems lassen sich diese Feuchteschäden vermeiden.

Richtig lüften

  • Zur Verringerung der Luftfeuchtigkeit im Raum sollte mehrmals täglich eine Stoßlüftung durchgeführt werden. Die Querlüftung ist dabei sehr effektiv. Da jeder Mensch im Schlaf schwitzt und somit Wasser an die Raumluft abgibt, muss spätestens nach dem Aufstehen das Schlafzimmer besonders gut gelüftet werden.

Richtig heizen

  • Auch Räume die über längere Zeiträume nicht genutzt werden, sollten geringfügig beheizt werden. Bei Abwesenheit tagsüber kann man die Temperatur in Wohnräumen absenken, die Wände sollten dabei aber nicht auskühlen.

Downloads

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.jackon-insulation.com stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.